Hinterachse

Aus TYP 3 Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Allgemeines

Einzelradaufhängung mit Pendelachse, Längslenkern vorn, querliegenden Drehstabfedern und doppeltwirkenden Teleskopstoßdämpfern sowie progr. Gummianschlag.

Pendelachse

Achsrohre innen mit Kugelschalen am Getriebegehäuse gelagert und mit Gummimanschetten gedichtet. Außen durch die auf Drehfederstäbe wirkenden Längslenker geführt. Am Außenende der Achsrohre Lagerflansch mit Anschlüssen für Bremsträgerblech sowie Stoßdämpfer-Strebe mit Anschlüssen für Hinterachs-Strebe und Stoßdämpfer angeschweißt. Hinterachswellen mit flossenförmig verbreitertem Innenende in die Achsgelenke eingreifend, außen mit Rillenkugellager 72 x 30 0 x 19 mm Breite in Achsrohrlagerflansch gelagert und durch Lippendichtung gedichtet. Leckölableitung mittels Ablaufrohr durch Bremstrommeln aus einem Stück, mit Kerbverzahnung auf Hinterachswellen aufgesetzt.

Stoßdämpfer

Doppeltwirkende Teleskopstoßdämpfer, 26 mm Kolbendurchmesser, 130 mm größter Hub, gegen Hinterradweg 0,58 : 1 übersetzt. Doppeltwirkende Teleskopstoßdämpfer, 26 mm Kolbendurchmesser, 130 mm größter Hub, gegen Hinterradweg 0,58 : 1 übersetzt.

Längslenker

Federstrebe aus Flachstahl 100 x 4 mm, mit Achsrohr verschraubt, auf eingeschweißter Nabe in Rahmenquerrohr gummigelagert. Einstellung der Federstreben bei ungespannten Federstäben von der Horizontalen nach unten 19°+50'.

Federstäbe

Rundstäbe mit angestauchten Einspannenden, stahlkiesgestrahlt, Einspannenden mit Kerbverzahnungen verschiedener Zähnezahlen z = 40 und 44 zur Feineinstellung • Federnde Länge 626 mm • Stabdurchmesser 23 mm • Radrate 16,2 kg/cm • Eigenschwingungszahl bei voller Belastung 66 min -1 • Rollsteifigkeit 24,3 mkg/°

Anschlaggummi

Progr. Hohlgummi, auf Stoßdämpferscheibe aufgesteckt. Progr. Hohlgummi, auf Stoßdämpferscheibe aufgesteckt.