Kategorie:Getriebe

Aus TYP 3 Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hauptgruppe 3

Allgemeines

Vierganggetriebe, mit dem Hinterachsantrieb in einem Gehäuse vereinigt. Gestängefernschaltung mit Kugelschalthebel in Wagenmitte. Alle 4 Vorwärtsgänge mit schrägverzahnten Dauereingriffsrädern und Klauenschaltung mit Kegelsynchronisierung und Gleichlaufsperren. Rückwärtsgang geradeverzahnt mit einem Schieberad und einem Dauereingriff.

Gehäuse

Einteiliges Druckguß-Magnesiumgehäuse in Tunnelbauart mit Kupplungsgehäuse und Befestigungsflansch für Motor. Zwei seitliche Deckel mit Kugelkalotten für Schwingachsabstützung, in denen das Ausgleichsgetriebe gelagert ist. Vordere Stirnseite durch ein Lagerschild verschlossen, das außer der Getriebewellenlagerung auch die Lagerung der Schaltstangen enthält und einen Deckel mit der Lagerung des Innenschalthebels und der vorderen Gummiaufhängung trägt. 2 Ölablaßschrauben mit Permanentmagnet und links seitlich eine Öleinfüllschraube auf der Höhe des zulässigen Ölstandes.

Radsatz

Antriebswelle obenliegend, geteilt. Vordere Hälfte als Zahnradwolle mit Rädern für 1. und 2. Gang aus einem Stück. Trägt die Synchronisierungsrichtung für 3. und 4. Gang und die auf Nadeln gelagerten Zahnräder des 3. und 4. Ganges. Lagerung im Lagerschild in Kugellager, in Getriebegehäuse in Nadellager. Hintere Hälfte als glatte Welle mit Kerbverzahnung für Kupplungsscheibe und Rücklauf-Antriebsrad, durch dieses mit der vorderen Hälfte gekuppelt. Abtriebswelle untenliegend, zugleich Trieblingswelle für Hinterachsantrieb, Lagerung hinten in einem Doppelschräglager mit Aufnahme des Kegelradschubes durch einen mit 4 Schrauben im Getriebegehäuse verspannten Ring, vorn in einem Nadellager des Lagerschildes. Die Trieblingswelle trägt die Synchronisier-Einrichtung des 1. und 2. Ganges und die auf Nadeln gelagerten Zahnräder dieser beiden Gänge sowie die mit ihr durch Keil- und Zahnprofil fest verbundenen Zahnräder des 3. und 4. Ganges. Rücklaufwelle mitlaufend auf 2 Nadellagern gelagert. Antriebswelle obenliegend, geteilt. Vordere Hälfte als Zahnradwolle mit Rädern für 1. und 2. Gang aus einem Stück. Trägt die Synchronisierungsrichtung für 3. und 4. Gang und die auf Nadeln gelagerten Zahnräder des 3. und 4. Ganges. Lagerung im Lagerschild in Kugellager, in Getriebegehäuse in Nadellager. Hintere Hälfte als glatte Welle mit Kerbverzahnung für Kupplungsscheibe und Rücklauf-Antriebsrad, durch dieses mit der vorderen Hälfte gekuppelt.

Seiten in der Kategorie „Getriebe“

Diese Kategorie enthält nur die folgende Seite.